Innovalia Metrology war Gastgeber des „Intelligent Metrology“ Workshops in seinem Advanced Metrology Lab in der AIC

Vor fast einem Jahr präsentierte Innovalia Metrology ihre Labor im AIC als einen wichtigen Teil und einzigartige Struktur in der Entwicklung der baskischen Industrie. Seitdem hat Innovalia Metrology ihre AIC-Labor in einen einzigartigen technologischen Raum verwandelt, der es der Gruppe ermöglicht, die besten Programmierer im messtechnischen Bereich auszubilden. Innovalia Metrology hat dank ihrer M3-Technologie einen Raum, der die neueste messtechnische Technologie bietet, entwickelt; Eine Labor mit intelligenten Messtechniklösungen, die miteinander verbunden sind und eine vollständige Qualitätskontrolle von der Fixierung eines Stückes bis zur Analyse der Produktion ermöglichen. Im Rahmen des „Intelligent Metrology“ Workshops präsentierte Innovalia Metrology die Technologie dahinter.
Innovalia Metrology präsentierte am 29. November ihre fortgeschrittene Labor im AIC an Profis und Lehrer aus dem Qualitätsbereich. Die messtechnische Einheit der Innovalia-Gruppe, die Innovalia Metrology, präsentierte auch, wie M3 eine intelligente, vernetzte Messtechniktechnologie ist, die jeden Prozess optimiert.
Der Tag begann um 9:30 mit der Präsentation von Innovalia Metrology und M3 als universelle Plattform, von der aus wir die Qualität unserer Teile in unserer Werkzeugmaschine, mit einem Arm oder in unserem KMG mit Hilfe von Befestigungslösungen steuern können. Darüber hinaus setzt sich Innovalia Metrology nach wie vor für die Digitale Metrologie ein und deshalb hat das Unternehmen erneut seinen optischen Sensor Optiscan vorgestellt!
Nach der Begrüßungspräsentation und nach einem Frühstück in den Anlagen der Innovalia Metrology wurden die Teilnehmer eingeladen, drei verschiedene Messprozesse zu erleben, ein für die Bearbeitung oder Kunststoffteile, ein weiteres für die Messung von Befestigungslösungen mit einem Arm und das letzte für das Stempeln von Teilen und Blech im Allgemeinen.
Eine Messung mit Optiscan in einem Brücken KMG, eine Messung mit Arm und durch Berührung und eine Messung mit M3 Hybrid, die Optiscan und Touch-Sonde kombiniert. Innovalia Metrology präsentierte den Teilnehmern die Vielfalt der Prozesse und Situationen, in denen wir die Qualität unserer Produktion einschätzen können, wie wir unsere Teile digitalisieren können, um sie zu messen, wann und wo immer wir wollen, um unsere digitalen Teile mit Kollegen, Kunden oder Lieferanten zu teilen.
All dies positioniert M3 als die komplette Intelligente Metrologie-Plattform für Qualitätsmanagement. Es misst in der Werkzeugmaschine, während der Fixierung des Bauteils, in Ihrem KMG und um den Zyklus zu vervollständigen, bietet es Ihnen eine komplette statistische Analyse, die es Ihnen ermöglicht, ihre Prozesskorrektur Fehler in der Produktion zu optimieren.
Der Workshop ermöglichte es Fachleuten aus der Branche, sich in neuen Technologien auszubilden, Zweifel zu lösen und Bedenken über die Zukunft der Metrologie mit dem baskischen Unternehmen in einem technologischen Umfeld zu teilen, das sich ausschließlich auf die Entwicklung der Metrologie konzentriert.